Schnittkurs 2013 – alles für gutes Obst

Der Winterschnittkurs des Gartenbauvereins Ramsenthal fand am 02.03.2013 wiederum im Lehrgarten statt. Das Wetter hatte es mit den Terminplanern gut gemeint, war doch nach einigen Wochen gerade dieser Tag frostfrei und zudem ohne Niederschlag in Form von Schnee oder Regen.

Von der Vorsitzenden Annelies Hübner erfuhren die Teilnehmer des Kurses, dass das Schneiden von Obstbäumen das Ziel hat, schöne und gesunde Früchte zu erzielen. Zunächst erklärte sie an einem jungen Baum außerhalb des Lehrgartens den Erziehungsschnitt. Ziel ist bekanntlich zunächst, ein Traggerüst aufzubauen, das ausreichend Lichteinfall erlaubt. 

Anschließend zeigte sie, dass Entfernen von zu dicht stehenden Ästen, um Licht und Luft in den Baum zu lassen, damit er aromatischere Früchte trägt. Außerdem kann der Luftzug besser durch den Baum streichen und ihn abtrocknen, so dass sich infolge des schnelleren Austrocknens weniger Krankheiten ausbreiten können. Weiter dient das Auslichten dazu, den Baum zu neuem Austrieb anzuregen und sich mit Hilfe des neuen Austriebes zu verjüngen. Bekanntlich tragen Obstbäume die schönsten Früchte am zwei oder dreijährigen Holz, das gerade durch den Austrieb entstehen soll.

Bevor die Teilnehmer selbst an einem Baum üben konnten, hörten sie noch, dass eine der Todsünden beim Obstbaumschnitt das „Anschneiden“ einjähriger Triebe ist, weil der Baum dadurch zum weiteren Austrieb und nicht zur Bildung von Fruchtholz gereizt wird.

©:  MF, R.thal, H.grund